Umnutzung Römerstrasse – Abriss Kopfbauten

Im spannenden Umbau an der Römertrasse in Baden mit seinem komplexen Bauablauf ist mit Haus B beim ersten von vier Gebäuden die letzte Bauphase gestartet.

Die alten Kopfbauten, welche im Bestand sowie während der Bauzustände für die horizontale Stabilität der ansonsten punktgelagerten Bauwerke sorgten, können nun rückgebaut werden.

Der Rohbau des nördlichen Gebäudeteils – rund ¾ der Fläche – ist im Attika angekommen und mit den zwei neuen, zentralen Treppenhauskernen die Aussteifung der Gebäude gewährleistet.

Damit hat nun die letzte Stunde der Kopfbauten geschlagen, die einer neuen, wohnlichen Südfassade mit Balkonen über die ganze Gebäudebreite weichen.

Nach den beiden mittleren folgen leicht verzögert die äusseren beiden Häuser.